Hundepension Mühlenhof
Der Urlaub für Ihren Hund


Hundepension Mühlenhof im Brachtpetal


Die Unterbringung des Hundes in der Pension fällt den Besitzern oft schwerer als den Vierbeinern, die sich in der Regel schon nach kurzer Zeit eingelebt haben.

Natürlich ist die Freude groß wenn Frauchen/Herrchen wieder da sind.

 

Wir verstehen Ihre Sorge um Ihren Hund, denn die Versorgung eines Hundes ist

 Vertrauenssache und es muss Ihnen gefallen.



Die Hunde werden bei uns im Haus betreut, (keine Zwingerhaltung). Natürlich achten wir darauf, das die Hunde, die zusammenbleiben sich auch vertragen. 

Direkt an unserem Mühlenhof befindet sich ein ca. 2000 qm großer Freilauf im Wald. Hier toben und spielen die Hunde den ganzen Tag nach Herzenslust. 

Von hier aus haben die Hunde direkten Zugang zur Hunde-Lodge, ein im Winter beheizter Raum der im Sommer schön kühlend ist. Eine integrierte Hundetür ermöglicht den Hunden ein beliebiges rein- und wieder herausgehen.
Gerne ruhen sie sich auf der integrierten Terrasse mit verschiedenen Liegeplätzen und Schutzmöglichkeiten aus.



     



Hinweise:

Ein Futterwechsel löst häufig Verdauungsprobleme aus, deshalb bringen Sie das Futter Ihres Hundes sowie evtl. Medikamente mit, welches wie gewohnt verabreicht wird. Bitte bedenken Sie das der Energiebedarf Ihres Hundes evtl. durch das Spielen mit anderen Hunden höher sein kann.

Futternäpfe, Decken, Körbchen und Spielzeug haben wir ausreichend zur Verfügung und müssen nicht mitgebracht werden.

Tierarztbesuche werden, wenn erforderlich, von uns durchgeführt.
Bitte verstehen Sie, dass nur Hunde aufgenommen werden, die einen ausreichenden gültigen Impfschutz besitzen. Hierzu muss der Impfpass vorgelegt werden.


Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Hund gegen Zecken- und Flohbefall geschützt ist.
Die letzte Entwurmung sollte nicht mehr als 3 Monate zurückliegen.


Es ist darauf zu achten, dass Hündinnen während des Aufenthalts in unserer Pension nicht läufig sind.
Haftung: Trotz größter Sorgfalt kann ein Hund aus unserer Hundepension entlaufen und/oder Schaden bei Drittpersonen verursachen. Leider können wir für solche Vorfälle keine Haftung übernehmen . Deshalb muss Ihr Hund Haftpflicht versichert sein.


Da Welpen/Junghunde wichtige Entwicklungsphasen durchmachen nehmen wir Junghunde erst ab dem 8. Monat an, nachdem die Rudelordnungsphase soweit beendet ist und die Pubertätsphase begonnen hat. In dieser Zeit braucht der Junghund sehr viel mehr Aufmerksamkeit als Erwachsene Hunde.